Unsere Passion - American Barbecue bei Ihnen zu Hause!

Sie wollen Ihre Gäste mit einem südstaaten Barbecue verwöhnen, aber sie haben keinen Smoker oder keine 16 Stunden Zeit für ein hausgemachtes Pulled Pork?
Mit uns ist das kein Problem. Wir bereiten bei Ihnen ein echtes amerikanisches BBQ zu. Pulled Pork mit Coleslaw und einer tollen BBQ-Soße, dazu vielleicht Chicken Wings, Baked Beans oder Pea Soup und dann natürlich unsere legendären Spareribs? Kein Problem.

Sie wollt sich auch nicht um die Beschaffung der Zutaten kümmern? Auch das ist kein Problem! Wir bringen, nach Absprache mit Ihnen, alle erforderliche Zutaten mit.

Sie kümmern sich um ihre Gäste - und wir uns um deren leibliches Wohl.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann setzen sie sich mit uns in Verbindung. Das geht am einfachsten mit dem Kontaktformular oder per Telefon 0151-67304069 gerne auch als Whatsapp. Natürlich auch über normale eMail an info@tasty-bbq.de

Wir sehen uns am Smoker

Ihr Mario von TASTY-bbq.de

Einige Elemente des American Barbecue

Pulled Pork - Der Klassiker

Eines der Hauptelemente des American Barbecue. Es besteht in der Regel aus Schweinefleisch - je nach Geschmack Schulter oder Nacken - welches nach der Low & Slow-Methode über mehrere Stunden und bei niedriger Temperatur langsam gegart wird.

Spareribs - Unser Favorit

Sparerips - also auf deutsch Schälrippchen - waren im ursprünglichen Sinne nur die Rippen aus dem Schweinebauch. Inzwischen gibt es verschiedene Zuschnitte von Spareribs. Diese werden, wie auch das Pulled Pork, über mehrere Stunden, bei niedrigen Temperaturen langsam gegart.

Chicken Wings - Der Snack für Zwischendurch

Chicken Wings - in den USA übrigens Buffalo Wings - sind Hühnerflügel die, im ursprünglichen Sinne, frittiert und mit einer leicht scharfen öligen Marinade bestrichen werden. Wir bereiten die Chicken Wings auf dem Smoker zu.

Split Pea Soup - Der Erbseneintopf

Was? Erbseneintopf soll ein Gericht der Südstaatenküche sein? Das kommt doch aus der Gulaschkanone aus Deutschland! Nö, nicht nur. Das Rezept ähnelt der Suppe aus dem Pea Soup Andersen's Restaurant aus Buellton, Kalifornien.